logo Versorgungswege

Der HNO-Arzt als Hörgeräteverkäufer?

Es wurde und wird immer noch heiß diskutiert, ob der der HNO-Arzt auch derjenige sein sollte, der dem Patienten ein Hörgerät verkauft.

Als erstes tauchen ein paar Fragen auf, die es für jeden selbst zu beantworten gilt.
Kennt der HNO-Arzt den Hörgerätemarkt so gut wie der Hörgeräteakustiker oder beschränkt sich seine Kenntnis auf „seinen“ Lieferanten?

Hat der HNO-Arzt die Zeit, sich der Einstellung des Hörgerätes mit der gleichen Sorgfalt wie der Hörgeräteakustiker zu widmen?

Wie sieht’s mit dem Service aus? Schlauch wechseln, mal kurz eine Batterieklappe erneuern, die Otoplastik nachbearbeiten?

Zumindest die Antworten auf diese 3 Fragen sollten nachdenklich stimmen. Um das passende Hörgerät für Ihre Anforderungen zu erhalten, sollten Sie stets den Weg zum Hörgeräteakustiker wählen – hat dieser doch eine fast 4-jährige Ausbildung durchlaufen, die allein darauf ausgelegt ist den Patienten mit dem notwendigen Fach- und Marktwissen hilfreich zur Seite zu stehen.